Lastschrift T-Mobil

Veröffentlicht auf von Smily911

Seid Dez. 2009 werden von einem Bankkonto von uns Beträge von T-Mobil abgebucht, ohne das T-Mobil für dieses Konto eine Einzugsermächtigung hat.
Es handelt sich hier laut T-Mobil um einen Betrugsversuch.
Es sind immer Extrakarten und Namen die aus dem Berliner Raum kommen.

Ich als Kunde habe noch keine schriftliche Information von T-Mobil erhalten und fühle mich da im Stich gelassen.
Ich hatte am 08.01.2010 um eine schnelle Stellungnahme geben und T-Mobil es nochmal untersagt von diesem Konto Beträge einzuziehen.

Heute wieder eine Lastschrift.
Ich wende mich heute auch an die Akte von ProSieben.

Wenn T-Mobil die Kunden alle so lange mit Problemen sitzen läßt, dann möchte ich auch kein T-Mobil Kunde mehr sein.

Wer gleiche oder ähnliche Probleme mit T-Mobil hat, soll sich bitte melden.
Wer Infos zu dem Thema hat bitte auch hier melden.

Gruß Maurice

Veröffentlicht in Medusa

Kommentiere diesen Post

Kassandra 01/26/2010 12:06


Kann die Bank das nicht zurückbuchen? Hatte schonmal sowas ähnliches, da ging das problemlos. Außerdem kann man doch Lastschriftabbuchungen innerhalb einiger Tage stornieren bzw Einspruch dagegen
erheben.
Drück dir die Daumen, dass es bald aufhört und du dein Geld wiederbekommst!


Smily911 01/26/2010 12:23


Doch kann man zurück buchen.
ich möchte nicht wissen wieviele Kunden Ihre Konton nicht so gut im Griff haben.
Ich finde T-Mobil sollte sich da schnell drum kümmern und die Kunden nicht im Regen stehen lassen.

Gruß Maurice


Ferrarifan 01/25/2010 20:20


So etwas ist mir noch nie passiert. Es würde mich auch furchtbar aufregen!


Smily911 01/25/2010 22:08


Das hatte ich auch gedacht.
Ich bin mal gespannt was da in der Sache noch so kommt.

Gruß Maurice